Plattdeutscher Lesewettbewerb 2017

Am 28. April 2017 fand an unserer Grundschule die erste Stufe des Plattdeutschen Lesewettbewerbs statt.

 

30 Kinder aus den 3. und 4. Klassen traten an, um als Schulsieger aus dem Lesewettbewerb hervorzugehen. Alle Kinder hatten im Vorfeld fleißig geübt und lasen unserer Jury (Uta Vogel und Monika Kaminski) kleine plattdeutsche Texte vor.

 

Am Ende standen sechs Kinder als Sieger fest.

 

Für die 3. Klassen belegten Carolin Reimers (1.), Fabian Schwarz (2.) und Sarah Klenke (3.) die vorderen Plätze.

 

Bei den Viertklässlern siegte Milla Struve (1.) vor Marieke Tomforde (2.) und Ben Dieckmann (3.).

 

Sie bekamen als Geschenke Buchgutscheine der Firma Peschel, die von der ortsansässigen Kreissparkasse gesponsert wurden.

Alle anderen Teilnehmer bekamen natürlich auch ein kleines Geschenk von der Kreissparkasse sowie eine Urkunde.

 

Die Schulsieger traten dann gleich in der Folgewoche am 03. Mai 2017 im Vincent-Lübeck-Gymnasium in Stade beim Dezernatsentscheid an. Hier lasen auch die Schulsieger anderer Schulen aus dem Dezernatsbereich an.

 

Trotz dieser harten Konkurrenz konnte Milla Struve sich erneut als Siegerin der 4. Klassen durchsetzen - ein riesengroßer Erfolg für die Schülerin unserer 4a. Für ihren tollen Sieg erhielt Milla einen Buchgutschein und eine Urkunde.

 

Zwei Wochen später, am 17. Mai 2017, las Milla dann nochmals ihre Geschichte "Dat neie Hollandrad" in Ahlerstedt im Bezirksentscheid vor.

 

Somit war auch diese Runde des plattdeutschen Lesewettbewerbs wieder ein großer Spaß und ein riesiger Erfolg für die Grundschule Himmelpforten.

 

Der nächste Wettbewerb findet im Frühjahr 2019 statt - vielleicht wieder so erfolgreich für unsere Schule.

Zurück