Miniphänomenta

Die Miniphänomenta an unserer Grundschule im November war ein voller Erfolg!

 

42 Exponate verwandelten unsere Pausenhalle und Flure in eine riesige Experimentierlandschaft. Ob in der Pause oder im Unterricht -  immer waren die Stationen von vielen Schülerinnen und Schülern frequentiert. Mit staunenden Augen verfolgten sie überraschende physikalische Experimente.

 

Am Tag der offenen Tür war unsere Schule gefüllt mit neugierig interessierten Menschen. Oft waren es Rentner und Pensionäre, die ihren Enkeln spontan versprachen, einiger dieser interessanten Stationen nachzubauen.

 

Vielen Dank den Organisatoren Annette Spieß und Sarah Sippel.

 

Hier nun eine kleine Auswahl von Bildern zu dieser gelungenen Aktion.

Zurück